Durchmarsch zum Turniersieg

07.03.2015

Ein denkwürdiger Turniersieg gelang dem Team Spätlesen I beim traditionellen Spätlesen-Cup in der Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasiums. Nach 2010 konnte erst zum zweiten Male ein Team der Gastgeber das eigene Turnier für sich entscheiden. Dank Spielstärke und Torgefahr in der Offensive und Konsequenz in der Verteidigung gelang es keiner gegnerischen Mannschaft, ein Tor gegen den Turniersieger zu erzielen. Besonders bemerkenswert war der Siegtreffer im Finale, der in buchstäblich letzter Sekunde aus spitzem Winkel fiel.

Auch die 2. Mannschaft der Gastgeber blieb ungeschlagen, konnte sich in der Vorrunde damit aber nur den 3. Platz in der Gruppe sichern. Somit war nicht mehr als der 5. Platz drin, der dann auch gegen den Ortsrivalen vom TSV erkämpft wurde. Bericht

Fanbasis wächst

13.02.2015

Erfolg macht sexy! Wer wüsste das besser als das siegverwöhnte Team der Spätlesen. Im Ausland ungeschlagen und Olympiasieger-Besieger - nun auch bald der erste Fanclub?
Wie anders sind die Aufnahmen zu deuten, die dieser Tage geleakt wurden? Wie aus Kreisen verlautet, scheitert der Gang an die Öffentlichkeit gegenwärtig nur an der Namensfindung. Vorschläge wie "Huligääns", "Fääns von Jens" oder "Spääte Rache" konnten noch nicht überzeugen.

Eisern gekämpft – leider nichts mitgenommen

26.01.2015

Bei widrigen Bedingungen (Regen bei 3 °C) konnten die Spätlesen bei der Ü50 von Union Berlin spielerisch überzeugen. Lediglich wegen der mangelnden Chancenverwertung stand am Ende eine 0:2 Niederlage zu Buche. Dank einer geschlossenen Defensivleistung kamen die Unioner in der 1. Halbzeit bis auf einige Fernschüsse zu keinen Torchancen. Mit schnellem Umschaltspiel nach Balleroberungen waren die Spätlesen jederzeit gefährlich, einzig ein Tor wollte nicht gelingen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ergaben sich dann klare Einschussmöglichkeiten im Minutentakt, die nicht genutzt wurden. Den ballsicheren Unionern gelang dafür in unserer Drangphase der Führungstreffer, später auch noch das 2:0 nach einer Stocherei im Strafraum. Was am Ende wurmte, waren nicht so sehr die zwei Gegentore, als das eigene Unvermögen, sich für eine starke Leistung zu belohnen. Bericht

Guter Start in 2015

04.01.2015

Einen guten Start ins Jahr 2015 erwischten die Spätlesen beim Turnier von Blau-Gelb Falkensee. Nach einer Halbfinal-Niederlage gegen den Turniersieger konnte sich die Mannschaft den 3. Platz erspielen. Wie so oft wechselten Licht und Schatten bei den Spätlesen. So konnte in der Vorrunde nur ein Spiel gewonnen werden, dafür aber ausgerechnet gegen die Ü50 der Gastgeber mit 4:3 nach 0:3 Rückstand. Trotz zweier 1:1 Unentschieden gelang der Einzug ins Halbfinale, das gegen die Mannschaft von Flux FM nach Führung noch mit 2:1 verloren ging. Im Finale gelang dann Sekunden vor Schluss der verdiente 2:1 Siegtreffer gegen VSG Wuhlheide. Nach einer etwas konfusen Vorrunde überzeugten die Spätlesen in den Finalspielen spielerisch und kämpferisch. Bericht

Eine Premiere und ein Jubiläum

27.12.2014

Das Spätlesen-Turnier zwischen den Jahren hat mittlerweile Tradition, erst als  Hallenmasters, nunmehr seit einigen Jahren als Traditionsturnier. In diesem Jahr gab es mit der zehnten Ausgabe ein kleines Jubiläum zu feiern – mit gleich zwei Turnieren um den Brunzel-Bau-Cup: dem traditionellen Ü-40-Turnier und als Premiere mit dem Spätlesen-50 Plus-Turnier. Für die Spätlesen sprang jeweils der 4- Platz heraus, obwohl mehr drin gewesen war. Bericht

Oktoberfest an der Rosenstraße

04.10.2014

Vor dem SpielDie Revanche ist geglückt: Die FF-Spätlesen haben die Neuauflage des Fußball-Freundschaftsspiels gegen die Olympiasieger und Weltmeister mit 8:2 deutlich gewonnen und sich für die 3:4-Niederlage im Vorjahr rehabilitiert. Bei Kaiserwetter feierten beide Mannschaften und die etwa 100 Zuschauer ein herrliches Oktoberfest im Sportpark Rosenstraße und den Beginn einer hoffentlich noch lang anhaltenden Tradition. Spielbericht

Atemlos nach Spiel und Nacht...

27.09.2014

...so ging es den meisten Spätlesen jedenfalls am Samstag nach dem Spiel die Bitburger Betriebsmannschaft sowie am Sonntag nach dem Besuch des Oktoberfestes.
Sportlich ging es kurz nach 13 Uhr auf dem Sportplatz an der Leistikowstraße los. Die Trainer Jens Kube und Bernd Sieren hatten dabei ihre Mannschaften taktisch so gut eingestellt, dass die Abwehrreihen klar dominierten. So verstrich die erste Halbzeit fast ohne nennenswerte Chancen. Zum Ende dann stand ein insgesamt verdientes 1:1 fest. Mit den Bitburgern haben wir nicht nur anschließend gemeinsam auf unserem Sportplatz schöne Stunden verbracht, sondern auch abends im Oktoberfestzelt.  Bericht 

Die Mannschaft ist der Coach

21.09.2014

Ein verdienter 3:1 Auswärtssieg gelang den Spätlesen zum Auftakt unserer englischen Wochen(enden). Zur Pause noch mit 0:1 in Rückstand erwies sich unser mannschaftliches in-game-coaching als der Schlüssel zum Sieg. Die Mitte dicht und mehr spielen als bolzen, waren die entscheidenden Veränderungen im zweiten Durchgang. Zweimal stand Reinhold richtig und bewies wieder einmal: Alter schützt vor Toren nicht. Sven gelang mit der Hacke das entscheidende 3:1. Gegen die durchweg jüngeren Kicker vom Stift eine feine Leistung, die für die kommendem Wochen optimistisch stimmt. Spielbericht

Von den Spätlesen zu den Federweißen

05.07.2014

48 Stunden nach dem Vorbereitungsspiel gegen das britische Außenministerium haben die Spätlesen erstmals für Deutschland an dem Mini-World Cup an einem Turnier mit sieben Mannschaften teilgenommen. Auf Einladung der British School machten sich fünf Spätlesen und deren sechs junge erwachsene Kinder auf. Auch Der Name für den Nachwuchs der Spätlesen ward geboren: "Die Federweißen". Spielbericht

British dynamite in Falkensee

03.07.2014

Wenn es „nur“ die Engländer gewesen wären, wäre was drin gewesen – aber gegen das Außenministerium des gesamten Vereinigten Königreichs mussten die Spätlesen sich letztendlich verdient mit 1:3 geschlagen geben. Allerdings in einem Spiel, das wir dank jungdynamischer Unterstützung fast auf Augenhöhe gestalten konnten. Spielbericht