Ü50-Turnier der Spätlesen

09.12.2016

Am 30. Dezember 2016 findet in der Stadthalle wieder das Hallenmasters der Spätlesen statt.

Bei diesem Ü50 Traditionsturnier können wir erneut interessante Mannschaften begrüßen. Neben der Spätlesen-Legenden-Mannschaft nimmt die SVFF-Traditionsmannschaft Ü50 teil. Außerdem freuen wir uns wie in den Vorjahren auf Hertha BSC und die Otto-Höhne-Elf, die bestimmt wieder mit dem einen oder anderen Ex-Profi anreisen. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch den Lichtenrader BC und Blau-Weiß 90.

Das erste Spiel beginnt um 16:00 Uhr, der Eintritt ist frei. Hier der Spielplan zum Download.

Erneutes Remis

24.09.2016

Aufstellung

Déja-vu. Irgendwie lief dieses Spiel genauso wie das vom Vorjahr. Wieder gehen die Spätlesen in Führung, wieder schafft das Olympiateam den Ausgleich. Und weil´s so schön ist, macht man es gleich nochmal. Logische Folge 2:2-Unentschieden, womit beide Mannschaften gut leben können.

Spielbericht

Spätlesen konzentriert

13.09.2016

Nachdem Andreas Dittmer für das Spiel mit den Olympioniken eine super Truppe angekündigt hat, haben die Spätlesen ihrerseits mit einem klaren 11:0 Sieg in einem intensiven Testspiel gegen die Mannschaft des Deutschen Beamtenbundes den Weg zum Olymp geebnet.

Spielbericht

1:2 Niederlage gegen Hertha BSC

05.09.2016

Zu den Wurzeln der Spätlesen

04.06.2016

Herrliche Tage erlebten die Spätlesen in Reinholds Heimat an Nahe und Rhein. Beeindruckende Landschaft, sportlicher Erfolg und meist auch passables Wetter bescherten den angereisten Falkenseern ein Wochenende der Extraklasse. Besonderen Dank an die Alten Herren des TSV Langenlonsheim-Laubenheim, die uns tolle Gastgeber waren. Im sportlichen Vergleich konnten sich die Spätlesen mit 2:0 durchsetzen, wobei es Reinhold an alter Wirkungsstätte vorbehalten blieb, mit seinem Treffer den Sieg der Gäste einzuleiten. Spielbericht

Der Pott in unserer Hand...

21.05.2016

Jährlich grüßt das Murmeltier...

24.04.2016

...oder die vier Buden zum Saisonauftakt: Bei herrlichen äußeren Bedingungen trafen sich zur besten Kaffeezeit ein Dutzend Spätlesen auf der Ringpromenade. Ihr Ziel war es, nach 0:4 und 1:3 Niederlagen in den Vorjahren einen erneuten Versuch zu wagen, gegen die Schrääg-Truppe zu bestehen. Es sollte auch gelingen. Wiederum gab es 4 Tore. Nur waren sie aus Sicht der Spätlesen in diesem Jahr wesentlich besser verteilt. Die Spätlesen können sich über einen gelungenen Saisonstart freuen. Spielbericht

Titel verteidigt

19.03.2016

Beim traditionellen Spätlesen-Cup in der Sporthalle des Lise-Meitner-Gymnasiums machte das unter dem Namen "Die Glorreichen 7" gestartete Team der Spätlesen seinem Namen alle Ehre. Besetzt mit vier Spielern aus der erfolgreichen Mannschaft des Vorjahres, gelang eine erfolgreiche Titelverteidigung.
Auch die 1. Mannschaft der Gastgeber überzeugte, verpasste aber dank einiger knapper Niederlagen einen Platz unter den besten 3.

3:3 verloren

22.02.2016

Mehr Tore geschossen als der Gegner und trotzdem nur unentschieden gespielt - das geht nur bei den Spätlesen. Gegen die Ü50 von Union Berlin gelang trotz guter Leistung und vieler Chancen wieder kein Sieg. Ein schneller Rückstand durch ein Eigentor konnte bis zur Halbzeit in eine 2:1 Führung umgewandelt werden. Nach dem 3:1 sahen wir uns schon auf der Siegerstraße, bis wir durch eigene Unordnung noch zwei Tore der Unioner hinnehmen mussten, den Ausgleich sogar erst mit dem Schlusspfiff. Aber gut gespielt und Spaß gehabt - mehr muss wohl nicht sein. Spielbericht

Selbst besiegt

02.02.2016

Mit einer 2:4 Niederlage gegen die Ü50 von Hertha BSC starteten die Spätlesen in das Spieljahr 2016. Trotz einer 1:0 Führung, vielen schnell vorgetragenen Gegenstößen und auch zahlreichen Torchancen gelang es nicht, den Sieg der spielstarken Herthaner zu gefährden. Mit ruhigem und sicherem Passspiel kombinierten diese sich immer wieder vor das Tor der Spätlesen. Der Großteil der Tore der Herthaner konnten dann aber nur durch tatkräftige Mitwirkung der Spätlesen fallen. Insgesamt eine ganz ansprechende Leistung der Freizeitkicker, wenn auch wieder mal mehr drin war. Spielbericht