Von den Spätlesen zu den Federweißen

05.07.2014

48 Stunden nach dem Vorbereitungsspiel gegen das britische Außenministerium haben die Spätlesen erstmals für Deutschland an dem Mini-World Cup an einem Turnier mit sieben Mannschaften teilgenommen. Auf Einladung der British School machten sich fünf Spätlesen und deren sechs junge erwachsene Kinder auf. Auch Der Name für den Nachwuchs der Spätlesen ward geboren: "Die Federweißen". Spielbericht

British dynamite in Falkensee

03.07.2014

Wenn es „nur“ die Engländer gewesen wären, wäre was drin gewesen – aber gegen das Außenministerium des gesamten Vereinigten Königreichs mussten die Spätlesen sich letztendlich verdient mit 1:3 geschlagen geben. Allerdings in einem Spiel, das wir dank jungdynamischer Unterstützung fast auf Augenhöhe gestalten konnten. Spielbericht

Blau-Gelb in Schach gehalten

14.06.2014

Spiel dominiert, hinten die Null gehalten und vorne immerhin zwei von zig Chancen verwandelt – im Ergebnis bedeutet das ein verdientes 2:0 für die Spätlesen in einem freundschaftlichen Match gegen die Ü-40 von Blau-Gelb Falkensee.
Danke vor allem aber an Blau-Gelb (besonders an Carsten und Jörg) für das schöne Spiel und die Gastfreundschaft bei Speis und Trank auf der gemütlichen Vereinsanlage. Spielbericht

Turnier in Dallgow

24.05.2014

Beim Turnier in Dallgow konnten die Spätlesen leider den eigenen Ansprüchen nicht genügen. Gleich mit einer unnötigen Niederlage gestartet, gelang es im Feld der 6 teilnehmenden Mannschaften nicht, einen Platz im Halbfinale zu erreichen. Spielbericht

Kantersieg gegen Beamtenbund

13.05.2014

Nicht einmal 48 Stunden nach dem Spiel in Hannover waren ausgewählte ältere Spätlesen am 13. Mai im sportlichen Vergleich mit dem Deutschen Beamtenbund in Berlin Mitte wieder im Einsatz. Spielbericht

Mit „Pep“ und „Mr. Dy“ im Welfenland

11.05.2014

Nach Görlitz, Dresden und Bad Köstritz führte die diesjährige Mannschaftsfahrt der Spätlesen in die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Wie immer ging es fast nur um den Sport. Und wie immer gab es ein paar Überraschungen - eine dynamische Dramatik auf der Rückfahrt und die Trainerentdeckung des Jahres. Reisebericht

Ode an die Frauen

08.03.2014

Welche größere Freude können Männer Frauen am Weltfrauentag machen, als ein Fußballturnier zu organisieren. Gesagt, getan! Und für alle (verirrten) Zuschauerinnen gab es eine Rose. Dass am Ende dann immer noch einige Blumen in der Vase zurückblieben, muss andernorts noch mal diskutiert werden oder auch nicht.

Zum sportlichen Teil: Nach der kurzfristigen Absage zweier Teams spielten die verbliebenen sechs Mannschaften DSGV, Futsal Staaken,TSV Falkensee, Ü 40 Dallgow und die beiden Spätlesen-Teams jeder gegen jeden. Die Entscheidung fiel im letzten Match und auch erst kurz vor Schluss, als Futsal Staaken mit einem Hackentor sowohl die Spätlesen I mit 1:0 besiegte als auch noch das Sparkassenteam des DSGV von Platz 1 verdrängte. Bericht

Traditionsturnier mit neuem Sieger

28.12.2013

Das nachweihnachtliche Traditionsturnier der Spätlesen in der Falkenseer Stadthalle endete mit einem Sieg der Mannschaft von Jörg Heinrich gegen die Hertha Ü40. In einem meist fairen, leider am Ende etwas hitzigen, Turnier setzte sich der Sieger im Finale erst in letzter Sekunde mit 4:3 durch.
Die Spätlesen-Mannschaft konnte mit einer guten Leistung überzeugen und hatte in der Gruppenphase auch die Chance auf das Halbfinale. Gegen die beiden Finalisten reichte es aber "nur" zum dritten Gruppenplatz. Dafür gelang mit einem Sieg gegen die SV FF Ü40 ein krönender Abschluss.

Spätlesen gegen Olympiasieger

12.10.2013

100 Jahre FF, 10 Jahre Spätlese – aus diesen Anlässen konnte dank Andreas Dittmer am 12. Oktober ein ganz besonderes Highlight in Falkensee stattfinden: Lauter Olympiasieger, Welt- und Europameister kamen aus ihrem Element, dem Wasser, zündeten ein Feuerwerk auf dem Fußballrasen und machten aus einem Samstag einen Festtag (und eine Festnacht). In einem ausgeglichenen und freundschaftlichen Match besiegten die Spitzensportler die Spätlesen letztendlich verdientermaßen mit 4:3 – in einem tollen Gesamtrahmen.

FF-Kicker gegen Olympiasieger

17.09.2013

Am Samstag, 12. Oktober 2013, kommt es in Falkensee zu einer Begegnung der besonderen Art: Im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 100. Geburtstages des SV Falkensee-Finkenkrug und des 10-jährigen Jubiläums der Freizeit-Fußballmannschaft „Spätlesen“ findet ein denkwürdiges Fußballspiel auf dem Platz an der Rosenstraße statt: Die Kicker von FF treten an gegen Olympiasieger und Weltmeister aus dem Wasssersportbereich. Auf dem Platz stehen dann Topp-Sportler, die insgesamt acht Olympiasiege, 35 Weltmeistertitel und 40 Europameistertitel errungen haben. Viele der Spieler waren vor wenigen Wochen bei der Kanurennsport-WM in Duisburg erfolgreich. FF-Fußballvorstand Sven Steller: „Besonders freuen wir uns, dass der Bürgermeister der Stadt Falkensee, Heiko Müller, die Partie als Schiedsrichter leiten wird.“ Folgende Sportgrößen werden wohl auflaufen:
- Tim Wieskötter (Olympiasieger Kanu)
- Ronald Rauhe (Olympiasieger Kanu)
- Stefan Holtz (Weltmeister Kanu)
- Thomas Lück (Weltmeister, Kanu)
- Peter Kretschmer (Olympiasieger Kanu)
- Kurt Kuschela (Olympiasieger Kanu)
- Jens Kruppa (Europameister Schwimmen)
- Martin Hollstein (Olympiasieger Kanu)
- Andreas Dittmer (Olympiasieger Kanu).
Der Knaller: Im Kader der Olympioniken fehlt noch ein Spieler, deswegen wird ein Platz verlost. Wer Interesse hat mit den verdienten Sportlern und gegen die Spätlesen aufzulaufen, schreibt bis zum 7. Oktober eine Mail mit einer kurzen Begründung, warum er/sie das Zeug dazu hat mit den Olympiasiegern anzutreten, an: olympia@svff.de Eine Jury wählt dann den Mitspieler oder die Mitspielerin aus. Anstoß ist um 13 Uhr.